Wir haben noch wenige Kapazitäten für kleinere Aufträge frei! (Stand: Mai/Juni 2024)

Blicklabor goes Social Media

Jede 10. Person hat mit einer Lese-Rechtschreibschwäche zu kämpfen. Trotz der hohen Zahl wird die Schwäche tabuisiert und die Betroffenen stigmatisiert. Das Blicklabor hilft Personen, die an LRS leiden und klärt in den Sozialen Medien auf.

Falls Auffälligkeiten beim Lesen, Schreiben, Rechnen beoabachtet werden, oder das Kind unter Konzentrationsschwankungen leidet, hilft oftmals ein Diagnostik durch das Blicklabor. Dabei werden die Bewegungen der Augen gemessen und überprüft. Mit den Ergebnissen können wir Rückschlüsse auf die visuelle Aufmerksamkeit ziehen, die in engem Zusammenhang mit Lesefähigkeiten steht. Außerdem wird die auditiv-phonemische Wahrnehmung überprüft, die in Zusammenhang mit der Rechtschreibung steht. Bei Schwierigkeiten der Mengenerfassung, die grundlegend ist bei der Zahlenverarbeitung, aber auch beim Lesen, führt das Blicklabor eine zusätzliche Aufgabe durch, in der eine bestimmte Anzahl von Elementen simultan erfasst werden soll.

Wir helfen dem Team des Blicklabors ihre Arbeit auf Social Media vorzustellen und räumen spielerisch mit Klischees um die Themen LRS, Dyskalkulie und ADHS auf.

Das könnte dich auch interessieren: